Das Allround-Ausnahme-Talent

 

Der holländische Comiczeichner Romano Molenaar ist bekannt als einer der beiden Künstler der beliebten Science-Fiction Comic Serie "Storm". Darüberhinaus hat Romano auch für etliche US-Comic-Bücher und Spiele-Projekte gearbeitet. Der in Den Haag geborene Künstler hat seit Mitte der 1990er-Jahre Cover und Artwork für US-Comic-Bücher gezeichnet. Zu seinen frühen Arbeiten gehören z.B. die Liar Comics-Miniserien "More than Mortal" und "Witchfinder". Er schloss sich dann Chaos Comics an, für die er unter anderem für "Lady Death" und "The Tenth" zeichnete. Romano arbeitete auch für Top Cow und produzierte Fill-Ins für "Witchblade" und "The Darkness", sowie die Miniserie "Cursed".

Für Marvel Comics wurde er gebeten, an der X-Men Unlimited Ausgabe Nr. 44 „Can they suffer?“ zu arbeiten. Und genau diese Ausgabe sollte dann ein Jahr später das erste Comicbuch werden, das in der 18-jährigen Geschichte des Programms einen Genesis Award gewann. Die Genesis Awards werden jährlich von The Humane Society of the United States vergeben, um Medien zu ehren, die die Öffentlichkeit auf Fragen des Tierschutzes aufmerksam machen. Von dieser Ausgabe wurden über 75000 Exemplare verkauft. 

Molenaar wurde nach dem Tod des Künstlers Don Lawrence im Jahre 2003 vom Verleger Rob van Bavel gebeten, die populäre holländische Comicserie "Storm" zu übernehmen. Molenaar gab daraufhin seinen Job in der Reproduktionsabteilung eines technischen Büros auf und schuf seit 2006 in Zusammenarbeit mit dem Coloristen Jorg Vos Artwork für neue Geschichten. Diese Geschichten, geschrieben von Martin Lodewijk und später von De Vos, wurden zuerst im Eppo Magazin und dann in Alben der Van Bavels Don Lawrence Collection veröffentlicht. Im Jahr 2013 startete Molenaar auch eine Spin-Off-Serie mit der weiblichen Figur "Rothaar", für die sämtliche Scripts von niemand Geringerem als "Conan the Barbarian" Schriftsteller Roy Thomas zur Verfügung gestellt wurden.

Romano Molenaar arbeitet seit den 1990er Jahren auch im Game Design und teilt sein eigenes Artking Studio mit Niel Vredeveldt. Er hat Bühnenentwürfe für die Rockband Within Temptation erstellt und zeichnete auch eine Comicserie, die auf deren Album "The Unforgiving" aus dem Jahre 2011 basiert. Der Künstler, wohnhaft in Pijnacker, Niederlande, wurde von DC Comics gebeten, im Juni 2012 Batman Detective Comics# 1 und später die 'Batman' Spin Offs 'Birds of Prey' zu zeichnen. Im Jahr 2014 wurden seine Talente auch von Standaard in Belgien anerkannt, der ihn anstellte, um "J. Rom - Force of Gold" zu zeichnen, welches das zweite erwachsene Spin-Off ihrer 'Suske und Wiske' Franchise darstellt.

Romano Molenaar hat seine Teilnahme an der FAMECON zugesagt und wird an beiden Con-Tagen anwesend sein.